Schleie

 

Schleie

Beschreibung

Die Schleie ist ein dunkler ins grünliche gefärbter Fisch mit einem gelben Bauch. Sie hat sehr kleine Schuppen und fühlt sich daher ausgesprochen weich an. Auffällig sind die orange roten Augen. Die Schleie lebt am Grund und sucht sich dort ihre Nahrung aus Schnecken, Krebschen und Würmern.

Gewöhnlich kann man die Schleie ab März im bis in den späten Herbst beobachten. Im Winter wenn es kalt ist vergräbt sie sich im Schlamm und ebenso sollte es der Schleie im Sommer zu warm werden. Ansonsten kann man kleine Gruppen von Schleien von mitunter beachtlicher Grösse in allen Häfen des Zürichsees beobachten. 

Schonzeit/Schonmass

Mindestmass: es besteht keine Beschränkung
Schonzeit: es besteht keine Beschränkung

Wie wird gefischt? 

Mit Patent: Wie im Freiangelrecht, einzig die Haken dürfen einen Wiederhaken besitzen. 

Im Freiangelrecht: Die Schleie ist kein einfacher Fisch zu fangen, sie ist kampfstark und vorsichtig! Es gilt stark genuges Material zu verwenden um eine Schleie auch anzulanden, dies aber doch fein genug zu halten, dass eine Schleie keinen Verdacht schöpft. 

Ob man mit der Grundangel, mit oder ohne Blei, oder der Pose - aber nur sehr feine Posen, besser Hebeposen fischt, alles kann zum Ziel führen. Die Schleie nimmt gerne Teig oder Brot, nimmt aber auch gerne einen grossen Wurm oder ein Bündel Maden. 

Weitere Informationen

Wikipedia Fischerlexikon Fishbase

Login