Seeforelle

Die Seeforelle war Fisch des Jahres 2011

Seeforelle

Beschreibung

Die Seeforelle ist eine typische Forelle, der Körper ist bis zu 1,20m lang und Torpedoförmig seitlich leicht abgeflacht. Das Schuppenlleid ist im allgemeinen Silbern immer mit unreglemässig verteilten schwarzen Punkten. Die Seitenlinie ist deutlich zu erkennen. Als Salmonide besitzt die Seeforelle eine typische Fetflosse zwischen Rücken und Schwanzflosse. Die Schwanzflosse ist eingekerbt. Das Maul ist endständig und die Maulöffnung endet hinter den Augen 

Die Seeforelle liebt das kühlere Wasser wo sie sich von Jungfischen, Insekten und Krebsen ernährt. Im Sommer zieht sich die Seeforelle in die Tiefen des Sees zurück

Schonzeit/Schonmass

Mindestmass: 40 cm; es dürfen höchstens vier (4) Seeforellen pro Tag entnommen werden
Schonzeit: 1.10.-25.12.; Beste Fangzeit ist die Winterzeit Januar - März 

Wie wird gefischt? 

Mit Patent: Klassisch im Winter mit der Perlmuttspange geschleppt, mit hoher Geschwindigkeit (3,5-5 km/h) kurz unter der Oberfläche. Aber auch mit schnell gezogenen Wobblern/Blinkern vom Ufer. Den Rest des Jahres in grösserer bis grosser Tiefe an langsamer gezogenen Spangen

Im Freiangelrecht: Es ist selten und eher unwahrscheinlich eine Seeforelle im Freiangelrecht zu erbeuten

Weitere Informationen

Wikipedia Fischerlexikon Fishbase

Login